logo pg um den den Findelberg

Liebe Schwestern und Brüder,

das Bemühen, die Verbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, hat zu drastischen Maßnahmen in der ganzen Welt geführt. Auch die Kirche möchte dieses Bemühen selbstverständlich unterstützen und hat alle öffentlichen Gottesdienste, auch in unserer PG, ausgesetzt. Gerade in schweren Zeiten ist es für uns eigentlich unabdingbar, die Nähe Gottes zu suchen und im Gebet aneinander zu denken und einander zu stärken.

Auch wenn es sinnvoll ist und mehr noch: unsere Verantwortung für unsere Mitmenschen ist, sozialen Kontakten aus dem Weg zu gehen und zu Hause zu bleiben, um die Infektionskette wirksam zu unterbrechen, können folgende Anregeungen hilfreich sein:

  • Die Kirchen sind zum persönlichen Gebet geöffnet, nutzen Sie diese Gelegenheit oder verschiedene Angebote von Gottesdienstübertragungen im Fernsehen, Radio oder im Internet.

  • Sie können an religiöse Orte gehen (Kreuzweg, Bildstock, Flurkreuz) und dort verweilen, meditieren, beten.

  • Bleiben Sie mit Ihrer Familie, mit Freunden und Bekannten in Kontakt durch Telefonieren, Skypen, WhatsApp-Nachrichten oder schreiben Sie einen Brief, so dass niemand vereinsamt.

  • Denken Sie an Menschen und beten Sie für die, die nicht aus ihrer Wohnung können, und bieten Sie Ihre Hilfe an.

Als Seelsorger bin ich immer für Sie da. Rufen Sie mich einfach an oder schreiben Sie eine WhatsApp-Nachricht.

Noch eine Empfehlung: Der Pfarrer aus Stadtlauringen hat eine besondere Aktion gestartet, welche ich schön und sinnvoll finde und auch für unsere PG einführen möchte.

Herr, bleibe bei uns - Gebetsgemeinschaft

In der kommenden Zeit bis wir wieder öffentlich Gottesdienst feiern dürfen, läutet jeden Abend in den Kirchen unserer Pfarreiengemeinschaft um 19 Uhr die Glocke drei Minuten lang.

Es ist wichtig, dass wir in dieser Zeit der Krise ein spürbares Zeichen unserer kirchlichen Gebetsgemeinschaft setzen.

Darum bitte ich Sie, dass jeder von uns um 19 Uhr, wo er gerade ist, spricht "Herr, bleibe bei uns!" und ein Vaterunser und ein Ave Maria betet. Es wäre schön, wenn viele von uns dabei mitmachen würden.

Vielleicht singen Sie auch gemeinsam etwas, wenn die Familie zusammen ist: Segne Du, Maria oder Von guten Mächten wunderbar geborgen usw.

Auch diese Zeit der Krise werden wir überstehen.

Bleiben Sie gesund!
Gott segne Sie,

Ihr Pfarrer, Pater Silvester MSFS

­